Trotzdem

Obwohl ich die letzten beiden Tage wirklich produktiv war, fühle ich mich grade extrem nörgelig und unausgefüllt.

Ich habe gestern mein Zimmer und vor allen Dingen meinen Schreibtisch aufgeräumt, jetzt habe ich Platz und wenigsten ein Mittelmaß an Ordnung. Heute habe ich schon an einem Postkartendesign fü die Energie Woche der FH Bielefeld rumgebastelt und Gardinen fürs Badezimmer genäht.  Trotzdem könnte ich grade in die Luft gehen, weil ich total unaufgeglichen bin.

Ich würde gerne weg gehen, aber irgendwie auch nicht. Nichts ist mehr so wie es früher ein mal war und manche Leute fühlen sich so weit weg und distanziert an, dass ich gar keine Lust habe sie zu sehen. Irgendwie weiß ich wirklich nicht, was ich von diesem Wochenende halten soll.

Naja...genug Aufgaben für die Uni habe ich definitiv nocht zu erledigen, von daher sollte ich vielleicht einfach weiter machen, damit ich nicht merke, dass ich irgendwie angepisst bin.

11.6.11 19:39


Die Zeit ist reif für unsere Vision.

Der erste Movie-Mittwoch seit Monaten war ziemlich gut. Jeden Falls glaube ich das, denn so richtig kann ich mich nicht mehr daran erinnern. Ich weiß noch das wir angekommen sind und in der Schlange unseren Feigling getrunken haben, den hätten wir uns übrigens besser gespart. Irgendwann waren wir dann drin, kurz auf Klo und haben danach getanzt. Ich kann mich nicht an die Musik erinnern. Nur das "Zu Heiß" von Farin Urlaub lief und ich mich gewundert habe, weil das gar keine Single ist. Irgendwann haben wir uns Lieder gewünscht und den ganzen Zettel voll gekritzelt, ich glaube ich konnte nicht mehr schreiben.

Kurz danach ist Anna glaube ich gegangen und wir dann irgendwann auch. Bei Mecces haben wir noch Jules Gutscheine eingelöst und ich habe mir viel zu schnell zwei Cheeseburger und Chicken Nuggets reingehauen, die später auf dem Nachhause weg dann ihren Weg auch wieder nachdraußen gefunden haben. 

Alles in allem war es ein sehr guter und witziger Abend, und eine überraschend tolle Party.

 


24.6.11 11:42


In den letzten Paar Tagen benehme ich mich wie ein Kleinkind. Meine Launen sind unberechenbar, mal fühle ich mich total großartig und im nächsten Moment kommen mir die Tränen. Mich beschleicht wieder dieses ekelhafte Gefühl, dass ich immer älter werde und das Leben an mir vorbei zieht. Ich weiß, dass es sich lächerlich anhört, aber wenn ich höre was im Leben von anderen Leute so alles abgeht, dann komme ich mir so unendlich langweilg war. Bald habe ich schon wieder Geburtstag. Ein weiteres Jahr ohen Liebe und Überraschung.

Ich kann manchmal einfach nicht fassen, dass das alles sein sollen. Ich verstehe nicht, warum mir nichts passiert. Warum da keine Sehnsucht und keine Liebe oder wenigsten Liebeskummer und Hass ist. Warum meine Tage einfach nur so dahinpletschern...

26.6.11 12:52


Blog eima Traumwelt Früher Liebe Grüße