And I dont need you tonight.

Im Wandel der Zeit, ich nenne es so.
 
Oktober 2005
 
Oktober 2006
 
Oktober 2007
 
Oktober 2008
 
Hat sich irgendwas geändert?
Ja eine ganze Menge, aber irgendwie auch kein Stück.
12.10.08 17:50


Backseat Stories

Ich hab heute das [bbb mobil] gewaschen.
 
Jetzt erstrahl es wieder in knalligem rot, und man kann auch wieder vernünftig durch die Schreiben schauen. Außerdem habe ich endlich die Burgerkingtüte unterm Sitz entfernt, die da schon, seit mehrern Wochen rumlag.
 
Als ich so gemütlich den Kofferaum ausgeräumt habe, sind mir viele Dinge in die Hände gefallen und noch mehr Dinge in den Kopf gekommen.
Keywans Schal liegt schon seit einer kleinen Ewigkeit auf der Kofferaumablage.
 Die Straßenkarte war immer noch auf Seite 249 aufgeschlagen, das Missionsziel fest vor Augen.
 Und mir ist aufgefallen wie klein der Kofferaum aussieht, auch wenn er leer ist. Unglaublich, dass man darin schlafen kann...
 
Ich musste auch daran denken, wie Sarah mal eine Flasche Wodkazitrone hinter den Fahrersitz geschüttet hat und mein Auto dann stark nach Putzmittel und Alkohol roch. Trotzdem endete der Abend sehr witzig mit einem fremden Menschen, den wir einfach mal irgendwo abgesetzt haben, weil er das so wollte.
 
Oder die E-Lounge, vor ungefähr einem Jahr. Tim im Kofferaum und Sarah auf dem Schaltknüppel. Fürstencola, die wir als Cola Zero ausgegeben haben und Jule&Pablos Wiedervereinigung.
 
Sowieso glaube ich, dass das kleine, schnuckelige Ding die meisten Dinge auf dem Forums Parkplatz erlebt hat.
Hupen. Sabber. Vor lachen auf dem Auto fallen. Pinkelnde Menschen direkt vor der Nase. Kofferaumaction und diverse Gespräche über Geschlechtsteile und Sextoys. Ziemlich viele Sprachen wurden im [bbb mobil] schon gesprochen und ziemlich viele Leute wurden nach Partys nachhause gebracht. 
 
In dem Sinne:
 
I my car.
 
PS: The moon ist round and full, my darlings.
14.10.08 21:12


Glück gibts es über all, bestimmt auch hier.

Das beste Mittel gegen körperliche und seelische Leiden ist meiner Meinung immer noch Tee [wenn man von Schokolade mal absieht, dann dass hilft nur gegen die seelischen Leiden].
 
1 Tasse schwarzer Tee
verfeinert mit
3 Teelöffeln Zucker
und 
einem ordentlichem Schuss Rum
 
 
 
 
Komm, lass dich von mir entführen
In meinen Traum von letzter Nacht
Gib mir die Hand, ich muss dich spüren
Fast wär ich nicht mehr aufgewacht

Es war so klar
Ein Traum und doch wahr

In meinem Traum steh ich am Meer
Mit dem Gefühl, als ob es gleich zu Ende wär
Ich seh mich um, ich bin allein
Ich nehme Anlauf und dann springe ich hinhein
[Farin Urlaub]
 
 
 
 
Ich habe keine Lust auf Hausaufgaben und auf die Spanischklausur nächste Woche. 

16.10.08 20:37


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Blog eima Traumwelt Früher Liebe Grüße